Coburger Glaspreis

Wettbewerb 2014

Die Kunstsammlungen der Veste Coburg richteten nach 1977, 1985 und 2006 im Jahr 2014 zum vierten Mal den Coburger Glaspreis aus. Der europaweite Wettbewerb ist das wichtigste Ereignis für zeitgenössisches Glas und zeigte aktuelle Werke von Künstlern, die mit dem Material Glas arbeiten.

Auf der Veste Coburg und im Europäischen Museum für Modernes Glas in Rödental waren insgesamt 170 aktuelle Werke von 150 Künstlern aus 26 Nationen zu sehen. Eine selbstverständliche Mobilität überwindet nationale Grenzen und Besonderheiten und Europa ist für viele Künstler aus Amerika und Asien zur neuen Heimat geworden.

Neben sorgfältig gestalteten und mit höchster Präzision gefertigten Objekten wurden viele Werke mit einem konzeptionellen Ansatz gezeigt. Auffällig ist war dabei die Verwendung unterschiedlicher Materialien und Medien. So standen Holz, Metall, Eisen, Photographie und Film gleichberechtigt neben Glas. Glas hat sich in den letzten Jahren zu einem vielfältig eingesetzten Werkstoff gewandelt und behauptet in der modernen Kunst mittlerweile einen festen Platz.

Die international besetzte Jury, bestehend aus Sven Hauschke, Kunstsammlungen der Veste Coburg, Milan Hlaveš, Museum of Decorative Arts, Prag, Susanne Jøker-Johnsen, Bornholm, Peter Layton, London, Jutta-Annette Page, Toledo Museum of Art, Toledo/Ohio, Anne Vanlatum, Musée-Atelier départemental du Verre, Sars-Poteries und als nicht stimmberechtigtes Mitglied Klaus Weschenfelder, Kunstsammlungen der Veste Coburg, hat unter den ausgewählten Künstlern elf Preisträger ausgewählt. Zudem gab es einen Publikumspreis.

Preisträger

1. Preis (€ 15.000), gestiftet von Michael Stoschek
Karen Lise Krabbe, Dänemark

2. Preis (€ 10.000)
Jeff Zimmer, USA, lebt in Edinburgh

3. Preis (€ 5.000)
Sylvie Vandenhoucke, Belgien

Alexander Tutsek-Preis für Senior Artists, ab 45 Jahre (€ 4.000)
Colin Reid, Großbritannien

Preis der Alexander Tutsek-Stiftung (€ 2.000)
Shige Fujishiro, Japan, lebt in Deutschland

Otto Waldrich-Preis für junge Künstler, bis 35 Jahre (€ 2.000)
Anna Mlasowsky, Deutschland, lebt in den USA

Dan Klein Memorial Award (€ 2.000)
Jeehae Kim, Südkorea, lebt in Frankreich

Sonderpreis der Jury (€ 500)
Maria Bang Espersen, Dänemark
László Lukácsi, Ungarn
Alena Matějka, Tschechische Republik
René Roubíček, Tschechische Republik

Publikumspreis (€ 2.000)
László Lukácsi, Ungarn

Unter der Schirmherrschaft von Frau Androulla Vassiliou, Mitglied der Europäischen Kommission

Durchgeführt von den Kunstsammlungen der Veste Coburg in Verbindung mit der Alexander Tutsek-Stiftung

© Europäisches Museum für Modernes Glas